Autor/in: Bert Rebhandl
Seite: 1
1 - 12/12

Das ist ein Überfall!

article_1222_01_hell-or-high-water_250.jpg

Geld, das man der Bank schuldet, holt man sich am besten direkt bei ihr: David Mackenzies Neo-Western „Hell or High Water“ versucht, das alte Genre für die Gegenwart noch einmal in Schuss zu bringen.


Text: Bert Rebhandl Fotos: Park Circus | Film | 05/2017 read more...

Eiszeiten und Aufbruchsmomente

article_1169_01_dead-flowers_250.png

Bei der Diagonale gibt 2017 die Popkultur den Takt vor: Ein reichhaltiger Schwerpunkt erschließt Verbindungen zwischen Musikszenen und Filmkultur. Dazu kommen indi-viduelle Schwerpunkte und Michael Glawoggers nachgelassener „Untitled“ als Eröffnungsfilm.


Text: Bert Rebhandl Fotos: Press | Film | 03/2017 read more...

Jenseits von Gut und Böse

article_1132_02_tom_ford_250.png

Tom Ford ist nicht ganz sicher, wie es dazu kam, dass zwischen seinem ersten Spielfilm und dem heiß erwarteten Nachfolger Nocturnal Animals sieben Jahre vergingen. 


Text: Bert Rebhandl Fotos: Universal Pictures | Film | 12/2016 read more...

Die Viennale liegt am Meer

article_1097_01_manchester_250.png

Mit Kenneth Lonergans „Manchester by the Sea“ eröffnet das Filmfestival, das in diesem Jahr vor allem zahlreiche starke Frauen präsentiert. 


Text: Bert Rebhandl Fotos: Viennale | Film | 10/2016 read more...

Doppelter Boden

article_977_01_vienna-is-different_250.png Die Diagonale, das Festival des österreichischen Films, hat mit Sebastian Höglinger und Peter Schernhuber zwei neue Leiter. Ihr erstes Programm deutet kluge Positionierungen an – und setzt „kleine Kniffe“ an den richtigen Stellen. ...
Text: Bert Rebhandl Fotos: Archiv | Film | 03/2016 read more...

VIENNALE 2015

article_898_01_carol_250.jpg

Die Viennale zieht aus der Heterogenität des Weltkinos gekonnt eine jährliche Summe. 


Text: Bert Rebhandl Fotos: Viennale | Film | 10/2015 read more...

Soll und haben

article_824_01_fassbinder_250.jpg

Rainer Werner Fassbinder verkörperte das Spannungsverhältnis zwischen Leben und Kunst wie kaum jemand sonst.


Text: Bert Rebhandl Fotos: Studiocanal | Film, Portrait | 05/2015 read more...

Wenn die Elfen Trauer tragen

article_715_01_viennale14_250.png

Streifzüge durch ein schwieriges Jahr: Die Viennale versucht einen Balanceakt zwischen Normalität und Krisenkino.


Text: Bert Rebhandl Fotos: Viennale | Film | 09/2014 read more...

Eyes Wide Open

article_636_01_kubrick_250.png Das Bank Austria Kunstforum zeigt die Fotografien des jungen Stanley Kubrick (1928–1999), die vor seiner beispiellosen Karriere als einer der wichtigsten Regisseure der Filmgeschichte entstanden.
Text: Bert Rebhandl Fotos: Museum of the City of New York | Film, Photography | 05/2014 read more...

Nostalgie der Gegenwart

article_586_01_gbh_wesanderson_250.jpg Wes Anderson entführt in seinem neuen Film „The Grand Budapest Hotel“ in eine Vergangenheit obsessiver Besetzungen und Verfremdungen, die auf eine imaginäre Zukunft verweist. Zweig meets Lubitsch. ...
Text: Bert Rebhandl Fotos: 20th Century Fox | Film | 03/2014 read more...

Die grosse Gleichzeitigkeit

article_553_01_only-lovers-left-alive_250.png

Jim Jarmusch findet in der Mythologie der Vampire ein Elixier gegen die immer junge Popkultur.


Text: Bert Rebhandl Fotos: Polyfilm | Film | 12/2013 read more...

Viennale 2013. Labor der Empfindungen

article_524_01_out1noli_250.jpg

Die Viennale 2013 schafft unter dem Stichwort „Kino“ einen globalen Assoziationsraum.


Text: Bert Rebhandl Fotos: Viennale | Film | 10/2013 read more...

Autor/in: Bert Rebhandl
Seite: 1
1 - 12/12