article_1376_5fbfe858-683f-46da-b814-5_580x396.jpg
Agnes Fuchs, Robustesse et perfection, 2017/2018

Agnes Fuchs – Robustesse et perfection

Text: Fotos:

Agnes Fuchs setzt sich in ihrer künstlerischen Praxis mit der Aneignung eines historischen Feldes sowie mit den Nachbildern auseinander, die dieses Feld bis heute produziert. Mit den Mitteln der Malerei, mit Videos und Installationen reaktiviert sie auf dieser symbolischen Ebene wissenschaftlich-technologische Instrumentarien, die für die Herausbildung aktueller digitaler Technologien verantwortlich sind. In der für den Kunstraum Lakeside konzipierten Ausstellung Robustesse et perfection greift Fuchs etwa Bedienungsanleitungen, Funktions-beschreibungen und Handbücher für Oszilloskope, Computer, Stromversorgungs-geräte oder Messvorrichtungen aus den späten 1950er- bis in die 1980er-Jahre auf und analysiert die kulturhistorischen Implikationen dieser Vermittlungsmedien.

Agnes Fuchs analysiert mit Robustesse et perfection den erweiterten Kontext der von ihr ausgewählten Objekte und verhandelt ihre Bedingungen unter den veränderten Voraussetzungen des 21. Jahrhunderts neu. Ihre Untersuchungsobjekte sind häufig Messgeräte, die der Steuerung oder Signalübertragung dienen. Im Kunstraum Lakeside sind etwa „Panoramic Display“, die Displayeinheit eines Messempfängers zu sehen, oder ein „Servo Chart Recorder“, ein Schreiber zur Aufzeichnung eingehender Impulse. Diese Geräte sowie die sie charakterisierenden Gestaltungselemente sind in einen Kontext gebettet, dessen Ästhetik Fuchs in die Malerei überträgt und durch den Medienwechsel zur Disposition stellt und unterwandert.

Agnes Fuchs (* 1965 in Österreich) lebt und arbeitet in Wien und Berlin.

Eröffnung, 15. März 2018, 19 Uhr
Ausstellung, 16. März – 27. April 2018

Kunstraum Lakeside
Lakeside Science & Technology Park
Lakeside B02
A-9020 Klagenfurt