article_643_01_aufmacher_580x396.png
© Ottoversand.at

Die Rückkehr der Eighties

Text: Fotos: Press

Die Fauxpas der 1980er Jahre sind wieder angesagt. Der kommende Sommer verspricht bunt zu werden! Auf der diesjährigen Otto Fashion Show in den neu renovierten Wiener Sofien-Sälen wurden sämtliche Trendgeheimnisse ausgeplaudert, oder besser gesagt auf dem Catwalk präsentiert. Ganz nach dem Motto "Candy Colours" wurde hier ein farbenprächtiges Spektrum von metallisch glänzenden Bonbon-Farben auf Leggins, Jeans und Bademoden gezeigt.

Leggins oder Jeans, dazu bunte Oberteile in Sorbetfarben, Karomuster und Rosen- oder Palmenprints. Der Sommer verspricht heiß und bunt zu werden. Denn Modedesigner setzen in Sachen Sommertrends speziell auf Farben wie Zitronengelb, Erdbeerrosa und Mintgrün. Das Ganze am liebsten mit einem Hauch von Metallicglanz, wie bei dieser Hose von Otto. Auch Hosen, Kleider und Midi-Röcke aus Leder sind wieder voll angesagt. Luftig und flockig heißt die Devise, am liebsten in locker getragenen Blusen und Hemden, darüber statt dem steifen Sakko kragenlose Blousons. Auch die lässig bequeme Pyjamahose dazu scheint wieder in Mode gekommen zu sein, sieht man sich die Modeerscheinungen von Stars wie Rihanna etwas genauer an. Ganz im Stil der 80er Jahre geht es weiter, denn auch bauchfrei ist wieder in. Ebenfalls transparente Oberteile, die einen Blick auf den eleganten BH zulassen, sind kein modischer Fehltritt mehr. Die heurige Sommermode läutet sicherlich farbenfroh und lustvoll in die neue Saison ein.

Bei der Otto Fashion Show 2014 fielen nicht nur die körperbetonten Silhouetten der Sommerkleider auf, die wieder etwas mehr Weiblichkeit ganz im Stil der 1950er Jahre erlauben, sondern auch die bunten Farben der Bademode von namhaften Designern wie Bruno Banani, S. Oliver und Lascana. Auch auf der Berliner Fashion-Show vergangenen Juli präsentierten sich die kommenden Trends in wundervollen Print-Kreationen. Für den deutschen Modedesigner Michael Michalsky steht die heiße Jahreszeit ganz im Zeichen von hellen Farben, zarten Blousons sowie transparente und luftige Blüschen, die auch im Büro Sommerfrische versprühen dürfen. Die Pariser Fashion Week zeigte sich ganz im 80er-Chic, mit ausgeprägten Schultern, hohem Hosenbund, bunten Stoffen, dazu glänzenden Schmuck und Accessoires. Etwas eleganter ging es auf der New York Fashion Week vergangenen September zu. Hier wurden eine ganze Reihe zarten Chiffon-Keidern von Vera Wang und Oscar de la Renta gezeigt. Marc by Marc hingegen setzte mehr auf sportliche Outfits mit Schimmereffekten. Für die Herren heißt es im kommenden Sommer, sich dem Urwald-Chic ganz hinzugeben. So meinen es jedenfalls die Designer Dean und Dan Caten, die ihre Modells in Boxershorts, Speedos und Bastenröcken über den Laufsteg schickten.

Zu den absoluten Must Haves 2014 gehören neben zarten aber bunten Farbtönen auch einige gemusterte Teile. Besonders Karos und Blumenmuster sind derzeit höchst angesagt. Neben Bekleidungsteilen aus Jeans gehört auch ein bunt gefärbtes Lederteil hinzu, das dem Sommeroutfit ein Fünkchen Eleganz verleiht. Auch der praktische Jumspuit darf in der diesjährigen Sommergarderobe nicht fehlen. Statt der altbewährten Handtasche dürfen wieder Rucksäcke getragen werden, natürlich bunt, gemustert und gerne auch aus Stoff. Dazu ein paar silberne Schuhe, und der Modesommer 2014 ist perfekt.

www.ottoversand.at/


Tags: