article_533_cchennix_580x396.png

Dunkel wie das Licht

"Dark As Light“ ist das heurige Motto der sich im Jubiläumsjahr 10 und in Krems und Umgebung befindenden Kontraste Festival Programm-Mixtur aus Konzerten, Filmen, Installationen und Vorträgen.Hauptveranstaltungsort und auch der Ort der Premiere von VerticalCinema ist der Klangraum Krems in der Minoritenkirche. Zehn Gruppierungen von Avantgarde-Filmemachern, Musikern und bildenden Künstlern wurden beauftragt, jeweils einen Film in einem neuen vertikalen Format zu konzipieren.

Die Filme werden auf Zelluloid kopiert und mithilfe eines speziell entworfenen Set-ups vertikal projiziert. Vertical Cinema ist speziell für diesen Aufführungsraum entwickeltes Kino, abgestimmt auf die vertikale Architektur der Kirche. Die Projektionsfläche wird um 90 Grad gedreht und nicht nur die horizontale Orientierung wird infrage gestellt, sondern auch die verbreitete Vorstellung, dass Film heute nur mehr digital existiert und so einfach wie möglich überall konsumierbar sein soll. Vertical Cinema ist die Vision einer Zukunft des Films jenseits des Digitalen und kann nur live miterlebt werden. Dieses Projekt von Sonic Acts und dem Kontraste Festival - in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Filmmuseum, der European Space Agency und Filmtechniek BV – wurde vom Mondriaan Fund unterstützt und ist nur eines der vielen Experimente im akustischen und audiovisuellen Bereich.

Nationale und internationale Präsenzen mit britischem Schwerpunkt erschaffen einzigartige Atmosphären im Lichte der Dunkelheit. Die Komponistin, Philosophin, Mathematikerin und bildende Künstlerin Catherine Christer Hennix versammelt im Rahmen von “CATHERINE CHRISTER HENNIX & THE CHORA(S)SAN TIME-COURT MIRAGE erstklassige Blechbläser um sich, die den mikrotonalen Klangraum ausloten werden: Zwei Engländer, Hilary Jeffery an der Trombone und Robin Hayward an der Tuba, die zwei Österreicher Franz Hautzinger und Paul Schwingenschlögel an Trompete und Flügelhorn sowie die in Griechenland geborene Elena Kakaliagou am Waldhorn. Stefan Tiedje aus Deutschland wird Catherine Christer Hennix bei dieser Österreich Premiere an den Electronics unterstützen. Eine weitere spannende Konstellation verbirgt sich hinter der Aufführung SPIRE (zu Deutsch: Spitze, Turm)in der Kirche St. Stephan in Mautern an der Donau. Kompositionen für die Königin der Instrumente, die Kirchenorgel, und elektronische Gerätschaften versprechen einen intensiven Abend, der sich mit kurzer Pause über ganze drei Stunden entwickeln wird. Mit dabei sind Marcus Davidson, Christian Fennesz, Mike Harding, Philip Jeck, Charles Matthews und Burkhard Stangl - zwei Mal Österreich und vier Mal UK. Ansonsten gibt es dann wieder im Klangraum Krems am Abschlusstag die Begegnungen zwischen Phill Niblock und Thomas Ankersmit sowie Morton Subotnick und Lillevan zu begutachten. Eine Exkursion in ein nahegelegenes thermisches Kraftwerk führt am Nachmittag zur permanenten Klanginstallation VOLUME von Franz Pomassl. Er wird speziell für diesen Anlass eine Adaption dieses mit Frequenzen zwischen 20 und 20 000 Hertz beschallten Raumes, der mit einer Vertikaliät bzw. Höhe von 30 Metern beeindruckt, vornehmen. Und der Vollständigkeit halber beziehungsweise weil hier schon von Hertz die Rede war, ein Hinweis auf die Installation von dem Isländer Finnbogi Petersson, der mit Lichtreflexionen, Wasser und Schallwellen arbeitet. Die ortsspezifische Auftragsarbeit OFF – 3HZ beschäftigt sich mit Hirnfrequenzen an Übergängen, wie dem Moment des Erwachens, wenn das Gehirn mit einer Frequenz von 3 Hertz seinen Dienst am Bewusstsein leistet.

Kontraste Festival 2013
DARK AS LIGHT
10. - 13. Oktober
www.kontraste.at


Tags:

  • Fotos: Kontraste Festival 2013
  • Issue: 24
  • Keywords: Film, Music