article_1473_portraits_huawei_4_580x396.jpg
Wang Fei © Huawei Österreich

Erfolgsgeschichte

Text: Oliver Stangl Fotos: Huawei

Wang Fei, Huaweis Country Manager für Österreich, über die Stärken des Technologieunternehmens, das mit der Huawei P20-Reihe gerade den Smartphone-Markt aufmischt.

Herr Fei, wie ist es, für Huawei Österreich zu arbeiten? 
Ich bin seit 2010 bei der Huawei Consumer Business Group beschäftigt. Meine aktuelle Position als Country Manager der Consumer Business Group in Österreich ist für mich persönlich etwas ganz Besonderes und gibt mir die Möglichkeit, meine Kompetenzen in diesem wunderschönen Land und zeitgleich äußerst spannendem Consumer Business Markt einzubringen. Es macht mir viel Freude, Huawei Österreich in den kommenden Jahren mit einem Top-Team noch weiter zu bringen.

Huawei ist der größte Hersteller in Sachen Telekommunikationstechnologie und beschäftigt weltweit 180.000 Angestellte. Seit 2006 ist Huawei auch in Österreich vertreten. Was sind die Spezifika des hiesigen Markts? 
Im Consumer Bereich sind wir in Österreich mittlerweile sehr stark aufgestellt. Wir haben mit unseren beiden Smartphone-Serien, der P- sowie der Mate-Serie, zwei wirklich starke Marken etabliert. Dazu kommt, dass wir erst im Sommer unser neues Notebook, das Huawei MateBook X Pro auf den Markt gebracht haben, welches neue Standards gesetzt hat. Mit unserer Tablet-Marke, MediaPad mit dem aktuellen Modell M5, runden wir unser mobiles Angebot ab. Wir sind auch immer bestrebt, neue Innovationen zu etablieren und haben hier auch erst kürzlich auf der IFA unseren neuen Kirin 980 Prozessor mit AI-Funktionen (Artificial Intelligence) und einem smarten Lautsprecher, den AI Cube vorgestellt. Dieses Gesamtkonzept macht uns wettbewerbsfähig und zeichnet uns aus.

Weltweit ist Huawei mit 50 Millionen verkauften Geräten bereits die Nummer zwei hinter Samsung. In Österreich liegt man mit einem Marktanteil von 28 Prozent ebenfalls an zweiter Stelle. Das Unternehmen existiert zwar schon seit 1987, war aber bis vor ein oder zwei Jahren hierzulande so gut wie unbekannt. Wie ist Huawei ein solcher Aufstieg gelungen? 
Huawei ist in Österreich vor rund zehn Jahren mit einem Team von grob fünf Personen gestartet. Heute haben wir über 100 Angestellte hierzulande. Und ja, wir wollen weiter wachsen, zum Beispiel in den Bereichen Marketing, Service und Verkauf. Ich persönlich bin davon überzeugt, dass wir die Wünsche und Bedürfnisse der Konsumenten in Österreich erkannt und unsere Produkte perfekt darauf eingestellt haben. Das hat uns so erfolgreich gemacht, wie wir heute sind.

Was sind die Ziele, die Sie mit Huawei in Österreich verfolgen? 
Unser höchstes Ziel ist, nach wie vor die Nummer eins zu werden – weltweit und selbstverständlich auch in Österreich. Aber über all das stellen wir unseren hohen Anspruch, außerordentlich gute Produkte anzubieten, die unseren Nutzern einen echten Mehrwert bieten.

Huaweis größte Mitbewerber sind Samsung und Apple. Was unterscheidet Huawei von diesen Unternehmen? 
Selbstverständlich unterscheiden wir uns in vielerlei Hinsicht von unseren direkten Konkurrenten. Mit unseren innovativen Produkten auf der einen und unserer Strategie auf der anderen Seite. Ein wichtiger Bestandteil unserer Strategie in Österreich ist die starke Zusammenarbeit mit unseren Partnern. Mit MediaMarktSaturn zum Beispiel haben wir in mehr als 30 Filialen eigene Bereiche für unsere Geräte. Diese Experience Areas sind wichtig für uns, auch um den Kunden die Möglichkeit zu geben, unsere Geräte vor dem Kauf auszuprobieren. Die Eröffnung des Huawei Service Shops im Jahr 2017 im ersten Wiener Bezirk ist ebenfalls ein starkes Zeichen für den Standort Österreich. Zudem arbeiten wir sehr eng mit den lokalen Mobilfunkern zusammen. 

P20_Twilight_lifestyle_image.jpg

Das Huawei P20 und das Huawei P20 Pro sind Bestseller. Was schätzen die Konsumenten an diesen beiden Modellen? 
Mit unserer P20-Serie haben wir uns ganz stark auf die Key Selling Points wie leistungsstarke Hardware und attraktives Design aber allem voran, Fotografie fokussiert. Die weltweit erste Leica Triple-Kamera war für den Erfolg unserer Smartphone-Serie jedenfalls ausschlaggebend. Hinzu kommen innovative Funktionen, die unseren Nutzern im Alltag helfen konnten, effektiver zu werden. Das einzigartige Design und die Farbe Twilight haben ebenfalls entscheidende Impulse gesetzt und eine ganz neue Zielgruppe angesprochen.

Die Huawei P20-Serie hat ausgezeichnete Besprechungen erhalten. Die Fachpresse lobte besonders die Kamera und das AI-System. Wie wichtig ist Forschung und Entwicklung für Huawei? 
Innovation durch Forschung wird bei uns sehr großgeschrieben. 80.000 Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung in weltweit 14 Forschungszentren arbeiten täglich daran, neue Innovationen und technische Errungenschaften zu entwickeln. Wir investieren jährlich große Summen in unsere Research Center, um im bestehenden Markt weiter wettbewerbsfähig zu sein und unseren Nutzern immer die neuesten Trends bieten zu können.

Huawei bietet High-End-Qualität zu einem guten Mittelklassepreis. Werden die Preise in Zukunft steigen? 
Mit all unseren Marken und Produkten möchten wir selbstverständlich viele unterschiedliche Zielgruppen ansprechen. In Österreich haben wir bemerkt, dass vor allem das Interesse an High-End-Produkten sehr groß ist. Wir verfolgen weiterhin die Strategie, uns mit den Produkten in mehreren Preisebenen zu bewegen.

In Europa gibt es die Sorge, dass die großen Konzerne die Daten missbrauchen, die sie von den Konsumenten erhalten. Was entgegnen Sie diesen Bedenken? 
Das ist eine Frage, die auf globaler Ebene andockt. Aber was ich sagen kann, ist, dass wir Datenschutz- und Sicherheit sehr ernst nehmen. Und zwar Land für Land: Wir halten uns ganz klar und streng an die gesetzlichen Vorgaben der einzelnen Länder. Das aktuelle Thema GDPR (Datenschutz-Grundverordnung) hat für uns oberste Priorität. 

Kirin_980_klein.jpg

Künstliche Intelligenz (AI) ist ein großes Thema. Huawei veröffentlicht nun einen neuen Lautsprecher namens AI Cube und einen neuen Chipsatz, den Kirin 980. Was können Sie dazu schon verraten? 
Als Branchenführer sind wir bestrebt, unseren Nutzern intelligente und vernetzte Erfahrungen zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir unser Produktportfolio heuer um den Huawei AI Cube erweitert. Ein AI-Lautsprecher, der führende Telekommunikationstechnologie von Huawei optimal mit der intelligenten Amazon-Plattform verbindet. Der neue Kirin 980 Prozessor wurde drei Jahre lang entwickelt und ist nun der fortschrittlichste Smartphone-Prozessor, den es bis dato gegeben hat. Er bietet mehr Effizienz und mehr Leistung, was wiederum unseren Nutzern zu Gute kommt.

Interkonnektivität scheint Huawei besonders wichtig zu sein – Smartphones, Laptops und TV-Geräte können interagieren. 
Das ist richtig. Wir versuchen, uns laufend weiterzuentwickeln und unsere Nutzer im Alltag zu unterstützen. Die reibungslose Verbindung unterschiedlicher mobiler als auch stationärer Geräte gehört für uns bei dieser großen Vision dazu. 

consumer.huawei.com 

Tags: