article_1565_the-dead-dont-die_580x396.png
"The Dead Don’t Die" Bill Murray, Chloë Sevigny und Adam Driver

Ewige Unruhe

Jim Jarmusch eröffnet mit „The Dead Don’t Die“ das Festival in Cannes.

Ziemlich gemütlich verläuft der Dienst, den Sheriff Cliff Robertson und sein Sohn Ronald versehen. Denn in der Kleinstadt Centerville, irgendwo in den Vereinigten Staaten, in der die beiden als Polizeibeamte fungieren, passiert eigentlich so gut wie gar nichts. Doch die ländliche Idylle wird empfindlich gestört als einige ebenso grauenvolle wie rätselhafte Todesfälle das kleine Städtchen erschüttern. Chief Robertson steht dem Geschehen zunächst ein wenig ratlos gegenüber, doch Ronald erkennt bald das Problem – Tote sind wieder zum Leben erwacht und versetzen mit ihrer Gier nach Menschenfleisch die friedlichen Bewohner des kleinen Städtchens in Angst und Schrecken. Glücklicherweise weiß der junge Mann in Sachen Zombies auch sonst ganz gut Bescheid, etwa dass man den Untoten mittels Zerstörung des Gehirns den Garaus macht. Die kleine Polizeitruppe stellt sich entschlossen der Zombie-Invasion entgegen.

Jim Jarmusch, seit seinem Regie-Debüt Permanent Vacation (1980) einer der führenden Proponenten des US-amerikanischen Autorenfilms, hat mit seiner neuen Regiearbeit The Dead Don’t Die den Topos der Lebenden Toten auf seine ganz eigene Weise, die kongenial zwischen Hommage an das Genre und grimmigen Humor zu changieren versteht, in Szene gesetzt. Wie gewohnt konnte Jarmusch ein höchst illustres Schauspieler-Ensemble versammeln: Die beiden Kleinstadt-Cops werden von Bill Murray und Adam Driver gespielt, unterstützt werden sie von Chloë Sevigny in der Rolle einer weiteren Ordnungshüterin. Tilda Swinton, die bereits in der Vampir-Paraphrase Only Lovers Left Alive mit Jarmusch zusammengearbeitet hat, erweist in ihrem Auftritt als Schwertkämpferin sowohl Quentin Tarantinos Kill Bill als auch der höchst populären Serie The Walking Dead ihre Reverenz. Zum Cast zählen auch noch klangvolle Namen wie Steve Buscemi, Danny Glover, Caleb Landry Jones, Selena Gomez, Rosie Perez, Tom Waits, Carol Kane und kein Geringerer als Iggy Pop, der einen der Untoten verkörpert. Kein Wunder also, dass sich die Verantwortlichen der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes dafür entschieden, das Festival mit der Weltpremiere von The Dead Don’t Die zu eröffnen.


The Dead Don’t Die
Horror/Komödie, USA 2019 – Regie, Drehbuch Jim Jarmusch
Mit Bill Murray, Adam Driver, Chloë Sevigny, Steve Buscemi,
Selena Gomez, Tilda Swinton, Tom Waits, Iggy Pop
Verleih Universal Pictures, 103 Minuten
Kinostart 14. Juni 

Tags: