article_289_reze_event_580x396.png

Faster, Summer! Come! Come!

Text: Brigitte Auer Fotos:

Noch schöner als laue Sommerabende sind nur laue Sommerkinoabende. Und unter diesen sind die Arena Sommerkinoabende eine besonders schöne Variante. Zwischen Ende Juli und Ende August wird insgesamt achtzehn Mal der gut gehegte 35mm-Projektor angeworfen, wo sonst open air gehüpft und geschunkelt wird. Das diesjährige Programm wird jene, die sich nichts mehr wünschen, als unterhalten zu werden ebenso zufriedenstellen wie die Fraktion, deren Anspruch ein politischer ist, und wer dachte, hier geht’s um Musik, hat ebenso Recht und eine Auswahl vor sich, die sich sehen lassen kann: Backyard über die spannende isländische Musikszene in einem kleinen Hinterhof in Reykjavik, Noise & Resistance über Punk als lebendige Idee und ideologische Heimat, Never Make it Home, der die letzte Tournee des krebskranken Krik Rundstrom dokumentiert, oder Kovasikajuttu, ein Porträt Finnlands berühmtester Punk-Band. An zwei Abenden ist das Volxkino in der Arena zu Gast und beschert nebst Abhilfe gegen das Sommerloch in der Geldbörse ein Wiedersehen mit Kult-Damen von Faster, Pussycat! Kill! Kill!

Filmkost wird dem hungrigen Publikum auch in Hof 8 des Wiener MuseumsQuartier geboten. Zur Feier des Modeschwerpunkts sind die digitalen Screenings des frame[out] Festivals jeden Freitag auch thematisch very fashionable. Events soweit das Auge reicht und die Beine tragen, stehen die kommenden zweieinhalb Monate auf dem Programm: Sommertours des Az W zu architektonischen, design- und modetechnischen Hot Spots im 6. Bezirk, explosive Performances, wie „Positive Tension (in the air)“ des multidisziplinären rumänischen Kollektivs Apparatus 22 und die Modeperformance samt anschließender Weltuntergangsparty der Zürcher Street-Art-Künstlerin TIKA in Zusammenarbeit mit den Labels amateur (AT) und aim (CH). Ebenfalls nicht versäumen sollte man Susanne Bisovskys Modeschau „Everlasting Collection“, die über Jahre immer wieder neu bearbeitete und präsentierte Kleidungsstücke vorstellt.

Den würdigen Abschluss des Summer of Fashion macht ab 12. September die MQ Vienna Fashion Week, die zum vierten Mal nationale und internationale Modedesign- Größen unter ein Zeltdach bringt. Den Organisatorinnen Elvyra Geyer, Zigi Mueller und Maria Oberfrank war und ist es nicht nur ein Anliegen, Wien in der internationalen Mode- Topographie zu verankern, sondern vor allem auch, dem vielfältigen heimischen Modedesign zu größerer Sichtbarkeit zu verhelfen. In diesem Sinne liegt ein Schwerpunkt der Fashion Week 2012 auf österreichischem Design und präsentiert Kollektionen – unter anderem – von Callisti, Kayiko, Michel Mayer, Anelia Peschev, Pitour, superated und Tiberius.

Arena Sommerkino

28.07.-29.08. www.arena.co.at

MQ Summer of Fashion

noch bis 16.09. www.mqw.at/SoF

MQ Vienna Fashion Week

12.09.-16.09. www.mqviennafashionweek.com



Tags:

  • Issue: 18