article_1351_marke-smith_580x396_580x396.png
Mark E. Smith by Magdalena Blaszczuk

Mark E. Smith (1957-2018)

Am 21.November 2008 wurde dieses Magazin aus der Taufe gehoben und die Feier in der Arena sollte erstens ein Statement und zweitens laut und mitreißend sein. The Fall erfüllten diese Kategorien in jeder Phase ihrer Karriere und natürlich auch an diesen Abend. Sänger und Alleinherrscher im The Fall-Imperium Mark E. Smith nahm wie immer weder Rücksicht auf sich, seine Band oder das Publikum und drückte dieser Nacht seinen Stempel auf.

Am 24.1.2018 ist Mark E. Smith gestorben und The Fall sind somit Geschichte, denn wie sagte es Smith selber so schön: „If it’s me and your Granny on Bongos, it’s The Fall.“ Was bleibt ist ein überbordendes Werk von 31 Studioplatten und einer Vielzahl von Liveaufnahmen eines rastlosen Poeten, das immer wieder neu zu entdecken ist. Die Hits wie „Hit the North“ werden das werden, was Smith immer zutiefst verabscheute, nämlich Evergreens. Sein Blick ging immer nach vorne, neue Songs, neue Texte, neue Pubs ohne Lokalverbot oder neue Ideen wie man Bandmitglieder quälen konnte.

Die Bücher über ihn sind mittlerweile Legion und alle der ungefähr 66 Bandmitglieder seit der Gründung 1976 sind sich in einer Einschätzung einig: Die Musik, die sie machen durften war die beste ihres Lebens. Und wenn man Radiolegende John Peel nach seiner Lieblingsband fragte antwortete er immer schnell und klar: „The Fall“ . Und so sind auch die 24 Peel Sessions zwischen 1978 und 2004 eines der ganz großen Vermächtnisse von Mark. E Smith, die seine Kraft, seine grenzenlose Sturheit und seine künstlerische Einmaligkeit auch für die nachfolgenden Generationen belegen.

Wir bedanken uns bei Mark E. Smith für den 21. November 2008 und dafür, dass er unser Leben bereichert hat.

The_Fall_800.jpg

FAQ Magazine, Issue 01/2018, Fotos: Magdalena Blaszczuk 

mark_e_smith_THE_FALL.jpg

Tags: