article_864_01_dokk1_580x396.jpg

Polygonale Wissens-Landmark

Das 30.000 m2 große Gebäude, mit 3.000 m² Solarzellen am Dach bedeckt, ist Teil des sogenannten Urban Mediaspace Project zur Transformation des Hafenareals von Aarhus. Mit einem Budget von 280 Millionen Euro ist das Urban Mediaspace Project, welches neben der öffentlichen Bibliothek auch noch ein Bürger-Service-Center, Parkfläche für 1000 Autos sowie neugestaltete Hafenfreiräume vorsieht, das größte Bauvorhaben in der Geschichte der Stadt Aarhus. 2009 gewann das Architekturbüro schmidt hammer lassen gemeinsam mit Kristine Jensen Landscaping und der führenden dänischen Consultingfirma Alectia den Wettbewerb zur Gestaltung des Urban Mediaspace Project. Die große polygonale Konstruktion liegt am Aarhus Fluß und stellt somit ein Verbindungselement der Stadt mit dem Hafenbereich dar. Im Norden und Süden von Wald umschlossen, fungiert die Umgebung als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung. Es wird eine eigene Bahnstation bei Dokk1 geben, der Straßenverkehr wird umgeleitet zu den unterirdischen Parkmöglichkeiten und auch das Radnetz wird stark ausgebaut, 450 Radstationen wird es in Zukunft in der Stadt geben. Dokk1 soll zu einem kulturellen und architektonischen Dreh- und Angelpunkt der Stadt Aarhus werden. Das Entwurfsprinzip hinter Dokk1 ist ein „transparent covered urban space“. Kim Holst Jensen, Seniorpartner bei schmidt hammer lassen erklärt dies so: „Dokk1 ist ein Ort für Wissensaustausch, ein Ort der Möglichkeiten, ein kultureller Treffpunkt, der die Wahrnehmung der Besucher von der ganzen Stadt verändern wird. Dokk1 sollte als Icon, als Landmark einer Wissensgesellschaft, die kreative Kollaborationen unterstützt und stimuliert, angesehen werden.“ schmidt hammer lassen wurde 1986 in Aarhus gegründet und hat mittlerweile viel Erfahrung beim Entwerfen von Bibliotheks- und Wissenstransfergebäuden. Einer der bekanntesten Entwürfe war die Erweiterung der Königlichen Bibliothek in Kopenhagen und die RIBA Award prämierte University of Aberdeen New Library in Schottland. Im letzten Jahr eröffneten zwei kanadische Bibliotheken, eine in Halifax und eine in Edmonton, und 2018 wird in Christchurch in Neuseeland eine neue Zentralbibliothek unter Federführung von schmidt hammer lassen das Licht einer nach Erkenntnis suchenden Welt erblicken.


Tags: