article_1304_dekeersmaeker_rosasdanstr_580x396.png
Fotos: Anne Van Aerschot

Rosas danst Rosas

34 Jahre alt ist Anne Teresa De Keersmaekers bahnbrechendes Stück „Rosas danst Rosas“, aber immer noch frisch und lebendig wie ein Teenager. So frisch, dass sich sogar Popstar Beyoncé der Choreografie bediente. Nun holt ImPulsTanz das Werk zurück ins Odeon Theater. Grund genug für einige Überlegungen zu Pop und Avantgarde, Weiblichkeit und Tanz.
DeKeersmaeker_RosasdanstRosas_2.png

Wie lange dauert es eigentlich, bis Avantgarde zu Mainstream wird und zeitgenössischer Tanz zu Popkultur? 30 Jahre. Diesen Nachweis erbrachte die belgische Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker eher unfreiwillig. Im Jahr 2011 „bediente“ sich Pop-Diva Beyoncé für den Videoclip zu „Countdown“ ungefragt bei De Keersmaekers Choreografie „Rosas danst Rosas“, die Thierry De Mey auch verfilmt hatte. Entstanden im Jahr 1983, gilt das Stück bis heute als Meisterwerk, und das sah offenbar auch Beyoncé so. Kein Wunder, denn wie heißt es in einem anderen Song von Frau Knowles? „Who run the world? Girls!“ Das könnte als Motto ebenso gut über „Rosas danst Rosas“ stehen, immerhin lautet der ursprüngliche Untertitel „Five Movements for Four Women“. Einer platten Vorstellung von verführerischer Weiblichkeit jedoch entzieht sich der Abend. Unerbittlich und hypnotisch voranschreitend, strahlen die vier Tänzerinnen Kraft ebenso aus wie Verletzlichkeit, Unnahbarkeit ebenso wie Ekstase. Und wie nebenbei schafft es die Belgierin, keine uniforme Gruppe auf die Bühne zu stellen, sondern Individuen voller Witz und Sexiness. Das Werk schlug in der Tanzszene denn auch ein wie eine Bombe und verschaffte De Keersmaeker den internationalen Durchbruch, dem eine sagenhafte Weltkarriere inklusive aller wichtigen Tanz-Auszeichnungen folgte ...

Weiterlesen ...


FAQ Magazin verlost 1x2 Karten für „Rosas danst Rosas“ am 26. Oktober
Anne Teresa De Keersmaeker / Rosas Rosas danst Rosas

Odeon – Taborstraße 10, 1020 Wien, 20:00 Uhr
Senden Sie bis 19. Oktober eine E-Mail mit dem Betreff
„Rosas danst Rosas“ an: gewinnspiel@faq-magazine.com.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. 

Tags: