article_1232_p10-in-hand_picture_580x396.jpg

Smartes Kamerawunder: das Huawei P10 im Test

Text: Lena Style Fotos: Huawei

Seit ihrer Präsentation im Februar sorgen das Huawei P10 und das Huawei P10 Plus für Furore – nicht zuletzt wegen der eingebauten Leica-Kameras, von denen auch Starfotograf Manfred Baumann begeistert ist: „Ich bin Leica schon über viele Jahre verbunden und habe sehr viel mit Leica Kameras gearbeitet. Für mich war es daher eine spannende Idee, das Huawei P10 mit seiner Leica Dual-Camera zu testen und auszuprobieren, wie weit Smartphone-Fotografie heute geht. Und ich muss sagen: Ich war von der enormen Fotoqualität das Huawei P10 ungeheuer beeindruckt.“ Baumann hatte schon viele prominente Gesichter – darunter William Shatner, Juliette Lewis oder Jack Black – vor der Linse, sein Urteil hat daher Gewicht. 

Huawei_Artistic_Portaits.jpgFAQ hat die Kameras des angesagten Smartphones, dessen Verarbeitung hochwertig wirkt und das gut in der Hand liegt, unter die Lupe genommen. Soviel sei vorweg verraten: Durch die Leica Dual-Camera mit Portrait-Modus sowie die Leica-Frontkamera hat das Huawei P10 herausragende Qualität im Bereich der Fotografie zu bieten. Den Konsumenten stehen ganz neue Möglichkeiten in Sachen Portraitfotografie zur Verfügung, denn verbesserte Algorithmen unterstützen technische und künstlerische Fotografie-Funktionen. Durch Features wie eine präzise 3D-Gesichtserkennungs-technologie werden Hauttyp und Gesichtszüge erfasst, wodurch Portraitaufnahmen individuell abgestimmt werden und natürlicher wirken. Ein Autosensing-Algorithmus erfasst Lichtveränderungen und passt sich der Umgebung an. Ebenfalls automatisch erkennt das Smartphone, ob mit der 8 MP Frontkamera ein Selfie oder ein Gruppenbild gemacht wird. Bei einem Gruppenbild springt das Smartphone direkt in den Weitwinkelmodus. 

zP10_gold_in_hand_back.jpg
Auch ein schöner Rücken kann entzücken: Auf der Rückseite kommt die Leica Dual-Camera 2.0 zum Einsatz, bestehend aus einem 20 MP Monochrom und einem 12 MP RGB-Sensor. Die Leica-Linsen des Huawei P10 verfügen dabei über eine 2,2-Blende, das Huawei P10 Plus hat eine 1,8-Blende. Auf der Vorderseite haben beide Smartphones eine 1,9-Blende. Beide Smartphones unterstützen Bokeh für farbige und monochrome Aufnahmen. Dabei kommt ein neuer Tiefenschärfe-Algorithmus zum Einsatz, der schärfere und lebendigere Aufnahmen ermöglicht und dabei den Hintergrund elegant unscharf darstellt. Den professionellen Fotografen wird sicherlich der „Professional Mode“ erfreuen: Mit dieser Funktion können ISO-Wert, Verschlusszeit, Lichtzeit und Weißabgleich selbst adaptiert werden. Das RAW-Format ermöglicht es, Aufnahmen mit 24 MB in einer Größe von ca. 25 x 33,5 cm und 300 dpi Auflösung zu machen. Dies sind Werte, die mit diversen Kompaktkameras konkurrieren können. Ein weiterer Bonus des Huawei P10 ist der Umstand, dass die integrierte Bildbearbeitung mit vielen Features ausgestattet ist.
P10_front_Montage.jpg
Damit das fröhliche Knipsen nicht durch eine leere Batterie getrübt wird, verfügt das Huawei P10 über einen 3.200 mAh-Akku, der Huaweis SuperCharge-Technologie unterstützt. In 20 Minuten kann der Akku so wieder auf 50 Prozent geladen werden.
P10_SuperCharge.jpg

Ohne Zweifel: Das Huawei P10 ist ein großer Schritt in Richtung anspruchsvolle Smartphone-Fotografie. 
HUAWEI_PERFECT_10.png

Tags: